Vergrößerung anzeigen: Endlagerstätte Mundhöhle!?

Endlagerstätte Mundhöhle!?

Aus Amalgamfüllungen und ihren Abriebspartikeln wird anorganisches Quecksilber in Form von Ionen und Quecksilberdampf freigesetzt. Die enterale (auf den Darm bezogenene) Resorption (Aufnahme) von ionisiertem Quecksilber erreicht 15%, bei Mundatmung werden 80% des nicht-ionischen Quecksilberdampfes in der Lunge resorbiert. Beim (Kaugummi-)Kauen, Trinken von heißen (insbesondere aber bei säurehaltigen) Getränken oder beim Zähneputzen gelangt Quecksilber damit ständig in elementarer Form in den Speichel und in die Ausatmungsluft. Kritische Organe bei der Exposition mit Quecksilberdampf sind zentrales Nervensystem, Niere, Lungen und Gastrointestinaltrakt.
h2. Endlagerstätte Mundhöhle!?